Tobermory – die großen Horizonte

Oh wie sind wir froh, solch Tage zu erleben. Gegen zehn Uhr liefen wir aus und rollten Minute für Minute, Stunde für Stunde durch die majestätische Landschaft des Sound of Mull. Der Wind war handfest und stetig achtern. Das Wetter änderte sich im Halbstundentakt. Sonne, Nebel, Regen, Düsternis, Wolkenwucht und Regenbogen wohin man schaute. Gegen 14Uhr dann Delphinbesuch. Dann Kampfhubschrauber der Air Force und an den Ufern zahlose Ruinen früherer Geschichten. Ein Rausch der Eindrücke. An Bord eine blendene Stimmung und Getränke aller Art. Und Diskussionen! Über Gott und die Welt! Hinter Mull liegt Iona und darauf diverse schottische Könige, darunter Macbeth.  Dann waren wir schon bald bei der Gothaer Liste und wie blau ist blaues Blut. Das Paradigma der adligen Vorherschaft und wie das über die Jahrhunderte durchbehauptet wurde, um Besitz zu sichern. Als man vor kurzem die Gebeine Richards des Dritten auf einem Parkplatz eines englischen Supermarktes fand und seine DNS unter die Luppe nahm, fand man heraus, dass das blaue Blut wohl reichlich verwässert war. Was heißt verwässert?! Um es vor Inszest zu schützen, hingen da sicher verschiedene Blutslinien auch gewiß bescheidenerer Stände mit im genetischen Pool. Aber die Manifestation der Herrschaft verbot hier jegliche  Indiskretion, auch wenn es seinerzeit jeder wußte, wann die feine Gesellschaft mit dem unteren Stand kopulierte.Plötzlich Starkregen und alle in Vollgummi-Eqip. Doch wir dampfen weiter nördlich. Der Regen gehört hier einfach dazu. Und er kommt und geht und kommt und geht. Gegen 16Uhr erreichten wir Tobermory, eine kleine Perle der inneren Hybriden. Auf dem Landgang begegnen wir Winfried Kretzschmar (?keine Ahnung ob ich den Namen richtig weiß). Wir haben uns nichts zu sagen und das ist okay, für beide Seiten, aber den Eindruck habe ich natürlich schon länger.

PS. (ganz schlechtes Netz hier, deshalb heute ohne Fotos, sorry)

Die Expedition

Schottland 2017

Paradigma – Rund Schottland   Noch starrt das Land von fremden Zentnermassen. Wer gibt Erklärung solcher Schleudermacht? Der Philosoph, er weiß es nicht zu fassen. Da liegt der Fels, man muß ihn liegen lassen. Zuschanden haben wir uns schon gedacht. (Aus „Faust 2“ von Johann Wolfgang von Goethe) Im Jahr 1840 durchstreift Louis Agassiz

Weiterlesen »

Expeditionsblog

Expeditionsteilnehmer

Peter Adler
(Maler/Bildhauer)

Kai-Uwe Kohlschmidt (Autor/Komponist)

Momo Kohlschmidt
(Schauspielerin/Sängerin)

Wolfgang Wagner
(Schauspieler/Übersetzer)

Katharina Groth
(Schauspielerin)

Dietmar Arnold
(Stadt- und Regionalplaner/Autor)

Ariane Afsari
(Historikerin)

Thomas Kney
(Skipper)

Das Expeditionsrouting

Die Künstler von Mangan25 begaben sich im August 2017 für ein Radiofeature auf Spurensuche. Mit einer Segelyacht sollte das Thema reisend eingekreist und untersucht werden. Rund Schottland hieß der Kurs und führte die Reisenden einmal rund um Schottlands Küsten.

Glasgow → Oban → Tobermory → Dunvegan →  Stornoway → Kinlochbervie → Thurso → Stromness → Wick → Helmsdale → Inverness → Loch Ness → Banavie → Iona → Tobermory → Oban → Glasgow

Nach oben scrollen
Secured By miniOrange